Kriminacht der SV: Fünftklässler lösen spannenden Mordfall !!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:24. Mai 2019
Kriminacht der SV: Fünftklässler lösen spannenden Mordfall !!

Am Freitag, den 17.05.19 fand an der Albert-Schweitzer-Realschule die diesjährige Kriminacht statt. Diese wurde von Frau Moritz-Greif, Frau Gäng und der Kriminacht-AG geleitet. Außerdem waren einige Schülerinnen und Schüler der SV zur Unterstützung anwesend.

An dieser Aktion konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 teilnehmen.

Pünktlich um 17:30 Uhr standen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 vor der Schule. Man merkte ihnen schnell an, dass sie aufgeregt und zugleich sehr motiviert waren.

Frau Gäng, Frau Moritz-Greif und einige Mitglieder der AG empfingen die Schüler/innen freundlich und mit guter Laune am Haupteingang.

Im Anschluss gingen alle in die Mensa, wo eine „Wahlparty“ stattfinden sollte. Dies gehörte alles bereits zu dem „Fall“, den die 5. Klässler später lösen sollten, doch zunächst merkten die Teilnehmer der Kriminacht davon nichts, sondern gingen davon aus, dass dies alles „echt“ sei. Die Mitglieder der Kriminacht-AG spielten ihre Rollen sehr gut und täuschend echt … Die „Schülersprecherkandidatin Daniela“ begrüßte gemeinsam mit ihrem „Freund“ die Gäste der Wahlparty. Anschließend fand die Vorstellung der zur Wahl stehenden Kandidaten statt. Schnell stellte man fest, welcher Kandidat sich großer Beliebtheit erfreute und welcher schauspielende Wahlkandidat eher unbeliebt war. Dann folgten einige Partyspiele, wie „Reise nach Jerusalem“, „Stopptanz“ oder der „Ballontanz“, bei denen alle Teilnehmer eine Menge Spaß hatten. Diese Spiele wurden mit Musik und diversen Lichteffekten von den „Star-DJs“ Julian und Benjamin begleitet.

Die Schülersprecher-Kandidatin Daniela hatte offenbar keine Kosten und Mühen gescheut, um ihre „Gäste“ von sich zu überzeugen und ihnen eine unvergessliche Party zu bescheren. Nach einer Weile folgten die bestellten Pizzen und alle aßen gemeinsam. Kurz nach dem Essen schlug die fröhliche Partystimmung jedoch bei allen um, als laute Schüsse ertönten. Alle fragten sich, was passiert sei und man schaute in viele verwirrte Gesichter. Schnell wurde allen bewusst, dass die Schüsse aus dem Schülerwarteraum gekommen sein mussten. Geschlossen folgten alle 5. Klässler zwei Schülern aus der AG. Was sie dort zu sehen bekamen, sorgte bei allen für Entsetzen: Unter der Treppe lag eine Leiche. Schnell kam die Spurensicherung und einige Schüler/innen überlegten bereits, was denn geschehen sein konnte. Bei der Leiche handelte es sich doch tatsächlich um die beliebte Schülersprecherkandidatin Daniela – oder war sie wohl doch nicht so beliebt gewesen??

Nun bekam jede(r) Schüler/in einen Detektivausweis ausgestellt und alle wurden in kleine Gruppen eingeteilt, in denen sie loszogen, um Verdächtige zu befragen und Beweismittel zu sammeln, die sie in kleinen Tütchen sicherstellten. Ihr Auftrag war, die Alibis der beteiligten Personen auf unterschiedliche Weise zu überprüfen, Fingerabdrücke zu sammeln und Beweismittel (wie z.B. Chatverläufe) zu überprüfen und auszuwerten. Sehr motiviert versuchten alle Nachwuchsdetektive den Mörder ausfindig zu machen. Dank ihres Kopfzerbrechens, des hohen Engagements und der guten Teamarbeit konnten sie die Mörderin am Ende des Abends aber erfolgreich überführen und erhielten dafür eine Auszeichnung.

Es war ein sehr gelungener Abend und man merkte, wie viel Mühe sich jeder einzelne Teilnehmer der Kriminacht-AG (Klasse 9) und natürlich auch Frau Moritz-Greif und Frau Gäng gegeben haben und wie viel Arbeit dahinter steckt, einen solchen Abend zu organisieren und durchzuführen.

Ein großes „Dankeschön“ geht auch an unsere fleißigen Detektive der Klasse 5, die den Mordfall aufklären konnten!

Schon jetzt kann man sich auf den nächsten Krimiabend freuen …

Sahra Bissek, Klasse 9b

Schreibe einen Kommentar