Spendenaufruf: Hilfe dort leisten, wo Hilfe dringend benötigt wird!!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:7. Dezember 2020
Spendenaufruf: Hilfe dort leisten, wo Hilfe dringend benötigt wird!!

Nicht nur aufgrund unseres Namensstifters – Albert Schweitzer – fühlt sich unsere Schule von jeher dem Gedanken verpflichtet, überall dort, wo Hilfe dringend benötigt wird, helfend einzuschreiten. So engagierten sich das Kollegium und die Schulleitung über viele Jahre hinweg für die Leprastation in Bisidimo, das Caritas-Baby-Hospital in Bethlehem, aber auch für hilfsbedürftige Menschen hier vor Ort.

Hier sei die Initiative “Jobben für einen guten Zweck” unserer SV zu erwähnen. Die so generierten Spenden kamen beispielsweise dem Bergischen Kinder- und Jugendhospiz Buchholz, der psychologischen Beratungsstelle des Sanaklinikums und vielen anderen Institutionen vor Ort zu Gute.

Genau an diese Tradition möchte Herr Weller mit seinem Spendenaufruf anknüpfen und hier sind wir auf eure / Ihre Bereitschaft angewiesen. Gefragt sind in erster Linie gut erhaltene Englisch-Schulbücher (G 21) aller Jahrgangsstufen sowie Fußballschuhe oder auch sonstige Turnschuhe, die ihr nicht mehr tragen könnt und noch gut erhalten sind. Angedacht ist, dass die Bücher zunächst über die Englisch-Fachlehrer*Fachlehrerinnen in den jeweiligen Klassenräumen deponiert werden, wo sie dann von Herrn Weller gesichtet und in Empfang genommen werden. Auch Schreibutensilien wie Hefte und Stifte, Buntstifte usw. sind sehr willkommen! Das Einsammeln der Fußballschuhe soll über die Fachschaft Sport erfolgen.

Durch den direkten Kontakt Herrn Wellers zu einem Mitglied des “Freundeskreises Kasama” wird also sichergestellt, dass die Sachspenden genau dort ankommen, wo sie auch gebraucht werden. In diesem Fall werden diese Ende Januar in einem Container Deutschland verlassen und nach Kasama / Sambia in Zentralafrika geliefert. Sambia ist eines der ärmsten Länder in Zentralafrika. Auf dem Welthunger-Index (WHI) 2018 lag es hinter der Zentralafrikanischen Republik, dem Tschad, Jemen und Madagaskar an 5. Stelle der am schlimmsten von Hunger betroffenen Länder! Seit 2014 unterstützt der Freundeskreis schwerpunktmäßig die Schule und die Krankenstation im abelegenen Kayambi.

Bereits jetzt erfreut sich Herr Weller des großen Zuspruchs seitens der Eltern, aber auch viele innerschulischer Gremien. Vielen herzlichen Dank insbesondere an Frau Khalaf und Frau Winkler vom Schulshop, die sich in Form großzügiger Sach- und Geldspenden beteiligt haben.

Der 2005 gegründete Freundeskreis Kasama arbeitet ehrenamtlich in der Pfarrei zum Guten Hirten Möhnesee. Neben dem partnerschaftlichen Austausch liegen uns besonders Schulbildung, Zugang zu sauberem Wasser und die gesundheitliche Versorgung der Menschen in der Diözese Kasama am Herzen. Nähere Informationen erhalten Sie auch hier:

https://freundeskreis-kasama.de/

Weitere Sachspenden können auch noch im Januar abgegeben werden, da sich die Verschiffung der Spenden aufgrund der Corona-Krise höchstwahrscheinlich ein wenig verzögern wird. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!