“Seelen” von Stephenie Meyer – eine Buchempfehlung von Sahra Bissek / Klasse 10b!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:17. April 2020
“Seelen” von Stephenie Meyer – eine Buchempfehlung von Sahra Bissek / Klasse 10b!

Dass unsere Schülerinnen und Schüler auch in Zeiten sozialer Distanzierung nicht gelangweilt und untätig zuhause sitzen, zeigt auf eindrucksvolle Art und Weise die Leseempfehlung von Sahra Bissek, Schülerin der diesjährigen Abschlussklassen 10. Vielleicht kann euch ihre Leseempfehlung ja auch neugierig auf diesen Buchtitel machen? Viel Spaß bei der Lektüre!

Erst einmal war ich etwas überrascht, als ich das Buch „Seelen“ von meinem Deutschlehrer empfohlen bekommen hatte und war unsicher, ob ich etwas damit anfangen konnte. Doch als ich begonnen hattee, es zu lesen, wollte ich es kaum noch aus der Hand legen und ohne Zweifel würde ich heute behaupten, dass es zu den besten Büchern gehört, die ich bislang gelesen habe.

Was mich an diesem Buch besonders fasziniert, ist der Schreibstil, welchen die Autorin Stephenie Meyer verwendet. Durch das stilvolle Tempo und die eindrucksvollen Details, die hervorgehoben werden, baut sich über das ganze Buch eine sehr mitreißende Spannung auf. Zudem stellt die Autorin die Protagonisten sehr detailgetreu dar, wodurch nicht nur die Fantasie angeregt wird, es gewinnt zudem an Lebendigkeit.

überzeugt: die Handlung spielt in der Zukunft auf der Erde.

Kreaturen, welche von den Menschen „Seelen“ genannt werden, haben die Erde bevölkert, um dort eine neue Zivilisation aufzubauen. Die Geschichte wird aus den USA, aus Sicht einer jungen Erwachsenen namens Melanie aus der Zukunft erzählt. Auch in Melanies Körper hat sich einer der „Seelen“ ausgebreitet. Gemeinsam mit ihrem Bruder Jamie hat sie sich auf die Flucht begeben.

Doch bei Melanie verläuft die Transplantation nicht ganz nach Plan, da der Verstand der Menschen im regulären Fall ausgeschaltet wird. Ihr wird eine Seele namens Wanda übertragen. Melanie kann weiterhin ihre Gedanken selbst kontrollieren, doch durch die „Seele“, welche in ihr lebt, hat sie die Fähigkeit, über diese Gedanken zu kommunizieren. Doch über ihren Körper bleibt ihr jegliche Kontrolle versagt.

Zwischen Verzweiflung, Sorge aber auch einer durchaus großen Portion Mut stellt sich Melanie dem Kampf gegen die „Seelen“.

Ich finde, dass dieses Buch einen tollen Ausgleich zu dem oftmals stressigen Alltag bietet und zudem perfekt zum Abschalten geeignet ist. Dieses Buch beinhaltet eine Menge von Themenbereichen, was es deutlich positiv auch aufgrund seiner Vielfältigkeit von anderen unterscheidet.

Meines Erachtens nach richtet sich die Zielgruppe für dieses Buch an sämtliche Altersgruppen.

Ich wünsche viel Freude beim Lesen!

Hinweis der Redaktion: übrigens haben wir viele Titel von Stephenie Meyer auch in unserer BIB, die bald wieder für euch ihre Pforten öffnen wird. Bis dahin könnt ihr euch auf kommende Woche freuen, denn dann stellt euch Leonie Köhn aus der Klasse 7b ihr Lieblingsbuch mit dem verheißungsvollen Titel “Polly – das Leben ist keine Keksdose!” von Claire Singer vor.

Schreibe einen Kommentar